Sachkundenachweise

Um Ihnen ein qualifiziertes Angebot machen zu können, habe ich mich ziemlich ins Zeug legen müssen: die Ausbildung zur Hundeerzieherin und Verhaltensberaterin/ Servicehundetrainerin hat insgesamt 3,5 Jahre  gedauert und mir einiges abverlangt. Ich habe meine Prüfung als tierschutzqualifizierte Hundetrainerin am Messerli Institut der veterinärmedizinischen Universität in Wien (nach unten scrollen) abgelegt und die Erlaubnis nach § 11 Tierschutzgesetz.

Außerdem habe ich Sozialpädagogik studiert und  bin Diplom-Sozialpädagogin und examinierte Krankenschwester. Ich biete individuell auf den Bedarf zugeschnittene Ausbildung von Servicehunden für die Behinderung des Menschen an. Besonders am Herzen liegen mir dabei  Epilepsie- und Diabetiswarnhunde.Aber auch wenn es um einen PTBS-Servicehund, einen Hund für Menschen mit motorischer Behinderung (Rollstuhlbegleithund), einen Warnhund bei Lebensmittelallergien oder einen Signalhund geht. Fragen Sie einfach bei mir nach, denn auch Autismushunde und Narkolepsiehunde bilde ich aus.

Selbstverständlich habe ich als Hundetrainerin auch einen vierbeinigen Freund, den ich zum Bargeldsuchhund ausgebildet habe. Durch ihn, mit ihm und von ihm habe ich sehr viel gelernt!

Sollten Sie eine Einschränkung haben, die ich hier nicht aufgeführt habe, können Sie mich dennoch kontaktieren und miteinander besprechen, welche Hilfe Sie brauchen. Beinahe immer lässt sich eine gute Lösung für Sie finden.

Noch ein Tip zur Auswahl des Hundetrainers/ der Hundetrainerin, bzw. der ServicehundetrainerIn:

Die Zusammenarbeit mit einer Trainerin oder einem Trainer ist Vertrauenssache. Sie vertrauen darauf, dass der/ die TrainerIn die erforderlichen Kenntnisse erworben hat und diese auch in der Praxis umsetzten kann, bzw. Ihnen diese Kenntnisse vermitteln kann. Deshalb achten Sie bitte darauf, dass die erforderlichen Fachkenntnisse und Sachkundenachweise auch vorliegen. Hundeschulen müssen nach der Reform des Tierschutzgesetztes nach § 11 zertifiziert sein.

Diese Zertifizierung nach § 11 gilt nicht für Vereine, wie z.B. Hundesportvereine, Hundeclubs, Vereine zur Ausbildung von Servicehunden, usw.. 

Im Zweifel sollten Sie nach diesen Nachweisen fragen und sich nicht mit "langjähriger Erfahrung" zufrieden geben. Ein/e seriöse TrainerIn ist mit Sicherheit gerne bereit diese Nachweise vorzulegen.

Ich freue mich auf Sie!