Kurse und Workshops

In allen Kursen und Workshops steht die Beziehung und Zusammenarbeit von Mensch und Hund im Vordergrund. Damit das Zusammenleben wirklich Freude bereitet!

In meinen Veranstaltungen allgemein geht es selten nur um das Training der Hunde. Sicherlich haben Sie den Spruch schon gehört: 

"Das Problem hängt am anderen Ende der Leine!"

Das ist zwar nicht sehr schmeichelhaft für den Hundebesitzer, beschreibt aber oft ganz gut, an welchem Ende der Leine die meiste Arbeit zu leisten ist.

Sehr häufig bringen schon kleine Veränderungen bei den Hundehaltern große Veränderungen im Verhalten des Hundes. Es lohnt sich also mal genauer auf unser eigenes menschliches Verhalten zu schauen und damit die Grundlage für eine gute Beziehung zum Hund zu legen.

Ich arbeite viel mit Elementen aus der Sozialpädagogik, Erwachsenenbildung und Veränderungspädagogik, damit Ihnen die notwendigen Veränderungen leicht fallen.  

Für alle teilnehmenden Hunde ist der Nachweis einer Hundehaftpflichtversicherung und der vorgeschriebenen Impfungen notwendig. Läufige Hündinnen können leider nicht teilnehmen.

Fragen Sie sich, warum Sie ein Hundeseminar besuchen sollten? 

Es gibt viele gute Gründe ein Hundeseminar zu besuchen, wie bei jedem anderen Hobby auch!

  • verbringen Sie mit Ihrem Hund Qualitätszeit
  • gemeinsam mit dem Hund Spaß haben
  • Lassen Sie sich begeistern von den Fähigkeiten des eigenen und anderer Hunde
  • Verbesserung der eigenen Fähigkeiten im Training 
  • erlangen Sie mehr Harmonie im Alltag mit Ihrem Hund 
  • ggf. unerwünschtes oder störendes Verhalten des Hundes ablegen bzw. umlenken und das Zusammenleben noch angenehmer gestalten
  • sich mit Gleichgesinnten austauschen
  • in  andere/ neue Themenfelder und neue Hundesportarten hinein schnuppern
  • andere Trainingsansätze kennen lernen
  • die Beurteilung eines Spezialisten in seinem Fachgebiet einholen
  • Themen angehen, deren theoretische Aufbereitung sinnvoll ist
  • größere Zusammenhänge erkennen und thematisch in die Tiefe gehen 
  • weil es in der direkten Umgebung kein qualitativ vergleichbares Hundeschulangebot gibt
  • einfach einen schönen Tag/ Urlaub mit seinem liebsten Hobby, dem Hund, verbringen
  • bei Seminarwochen: um Urlaub und Lernen zu kombinieren

Ein Hundeseminar sogar ohne Hund besuchen? 

Klingt erstmal etwas verrückt, hat aber viele Vorteile (vorausgesetzt der eigene Hund ist in der Zeit gut versorgt), z.B.:

  • weil manche Themen sich besser theoretisch als praktisch aneignen lassen und die Anwesenheit des Hundes nicht erfordern 
  • weil theoretisches Wissen die Voraussetzung ist, um praktisch flexibel und effektiv zu trainieren
  • wenn der eigene Hund durch die Seminarsituation überfordert wird, weil er die Nähe zu fremden Hunden oder Menschen nicht so gerne hat
  • wenn der eigene Hund sich schwer tut mit dem ruhigen Warten bei Erklärungen und Theorieteilen
  • weil die Hündin läufig ist
  • wenn ich selbst mich 100 % auf das Geschehen konzentrieren möchte (mit Hund ist man meist doch etwas abgelenkt und wahrt mehr Distanz)
  • sich am Beispiel der anderen Mensch-Hund-Teams viel lernen lässt
  • dennoch eine aktive Teilnahme an meinen Workshops in den Praxisteilen möglich ist, denn oft benötigt eine Trainingssituation einen Ablenkungsreiz oder einen Helfer