PTBS-Servicehunde

Die Posttraumatische Belastungsstörung wurde bekannt, als Folgebelastung von Kriegsrückkehrern. Sie tritt aber auch in etlichen anderen Zusammenhängen auf. Das traumatische Ereignis hat Nachwirkungen und macht dem traumatisierten Mensch das Leben oft zur Hölle. 

Ein Hund kann diese Symptome zwar nicht ausschalten, er kann aber helfen einen besseren Umgang damit zu finden und die Lebensqualität entscheidend verbessern.

Oft ist es für uns Menschen nach schwierigen Erfahrungen einfacher sich auf einen Hund einzulassen, als auf einen Menschen - das hat schon Hildegard von Bingen vor ca. 1000 Jahren erkannt. Heute werden Hunde deshalb in vielen Bereichen der sozialen Arbeit eingesetzt: in der tiergestützen Intervention und Therapie, in der Ergotherapie, in der Resozialisation, in Altenheimen, in der Schule und in vielen anderen Bereichen.

Ein PTBS-Servicehund kann z.B. aus Alpträumen wecken, Licht anmachen, aus kritischen Situationen herausführen usw.

Gerade bei PTBS-Servicehunden arbeite ich auch stets mit Ihren Therapeuten und sonstigen Bezugspersonen zusammen. Diesen Service bieten nur wenige Servicehundetrainer an. Die Erfahrung hat jedoch gezeigt, dass darin hervorragende Entwicklungschancen für Sie liegen. Ihre Lebensqualität kann sich dadurch sehr verbessern.

 Zur Vorbereitung auf Ihren Servicehund führe ich immer ein Analysegespräch mit Ihnen. Das Gespräch findet bei Ihnen zu Hause statt und dauert ca. 1,5 - 2,5 Stunden. Bitte vereinbaren Sie dafür einen Termin mit mir.

Preis: 60,- Euro

Sollten Sie außerhalb von Mannheim wohnen, kommen zusätzlich Fahrtkosten in Höhe von 0,40 Euro pro gefahrenen Km hinzu.